Toilettenanlage im Schloss Karlsbrunn

Programm Errichtung einer öffentlichen WC-Anlage im denkmalgeschützten Schloss Karlsbrunn

Ort Großrosseln-Karlsbrunn

Bauherr Amt für Bau und Liegenschaften

Entwurf Carsten Diez, Igor Torres

Mitarbeit Kerstin Matura

Planung / Fertigstellung 2007


    Das von Fürst Ludwig von Nassau-Saarbrücken in Auftrag gegebene Jagdschloss wurde in zwei Phasen errichtet. Zunächst entstand unter Baumeister von Welling 1783 der Mittelbau. Die beiden Seitenflügel wurden 1786 unter Balthasar Wilhelm Stengel, Sohn des fürstlichen Baudirektors Friedrich Joachim Stengel, hinzugefügt. Heute wird das Schloss von der Verwaltung des Saarforstes genutzt. Im Jahr 2008 ist die Gartenanlage hinter dem Schloss im Rahmen des internationalen Projektes „Gärten ohne Grenzen“ umgestaltet worden. Aus diesem Anlass wurde für Besucher des Gartens und der benachbarten Gastronomie im Erdgeschoss des Schlosses eine öffentliche Toilettenanlage, die barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet ist, in den Bestand integriert. Als besonderes Gestaltungselement sind an den Wänden Motive der saarländischen Flora und Fauna abgebildet. Auf diese Weise wird dem Nutzer eine Art unterhaltsamer Naturlehrpfad geboten.